SMI Motorsport News  17.07.2020
 
Nachtrennen MSG Niesky 27.6.2020
 
 
 Alljährlich lädt der Racetrack auf dem Ziegelweg zu einem Funevent in der Nacht ein. Da aber aus bekannten Gründen, auch bei uns alle Rennveranstaltungen bis zu diesem Datum abgesagt wurden, waren natürlich alle heiß wie Frittenfett auf das Fahren. Zuschauer oder Publikum waren allerdings noch nicht erlaubt.
Wir hatten in der Klasse OR8 mit der Familie Klett und Krause hochkarätige Gäste, denen wir mitnichten den Sieg überlassen wollten. Das freie Training begann gegen 15.00 Uhr bei strahlenden Sonnenschein und gefühlten 30 Grad.

Hier hielt ich mich etwas zurück, da ich meine Streckenkenntnis als ausreichend empfand…
Ab 17.30 dann 3 gezählte Vorläufe von dem ich den ersten gewann, 1x zweiter hinter Stev Krause , 1x 4ter hinter Karsten Schwarz, Johannes Klett, Stev Krause.
Leider gab es noch während des 1. Vorlaufdurchganges eine saftige Regendusche von oben, was so eine reine Lehmstrecke naturgemäß eher schlecht wegsteckt…
Doch durch einen Kraftakt des gesamten Vereines wurde alles überschüssige Wasser schnellstmöglich entfernt, etwas Sand aufgebracht und noch etwa eine halbe Stunde gewartet…

Danach war die Spannung groß, ob ein Fahren überhaupt noch möglich sei. Das Gegenteil war der Fall- die Strecke hatte sich in eine fast kaugummiartige Masse verwandelt, welche abartigen Griff bot.


Ab dem 3.Vorlauf setzte ich auf die Procircuit CLAYMORE V2 in supersoft, welche netterweise durch den MZM Shop an der Strecke zur Verfügung gestellt wurden.
Dies war die richtige Wahl, wie sich im ersten Finallauf zeigen sollte.
Von Startplatz 2 aus konnte ich direkt vom Start in Führung gehen, aber 20min können auch sehr lang werden…

Vor allem Stev Krause startete nach einem technischen Problem in der Anfangsphase, eine aberwitzige Aufholjagd, mit sehr schnellen Rundenzeiten.
Ich könnte meinen Vorsprung aber knapp behaupten und ging mit 3 sek Vorsprung über die Ziellinie. Dritter wurde Johannes Klett, Karsten patzte etwas mit ärgerlichem Schrauberfehler- Glühkerze defekt…deshalb nur ein hinterer Platz
Spät in der Nacht dann das zweite Finale, nicht minder spannend da die ersten drei, Karsten, Johannes und ich die ganzen Finalzeit im Abstand von 10-20 Sek gefahren sind mit sehr wenigen Fehlern und mit hohem Tempo.


Ich hatte zwischendurch den Kopfrechner eingeschalten und gab mich an dieser Stelle mit dem 3. Platz zufrieden…
Stev hatte leider mit einem defekten Spritschlauch, wieder einen technischen Ausfall.
So konnte ich mit einem 1. und einem 3 Platz den Gesamtsieg erringen, vor Johannes Klett und Karsten Schwarz.
Es war meiner Ansicht eine recht gelungene Veranstaltung mit einem austragenden Verein, der sich trotz erhöhter Vorgaben/ Auflagen nicht davon abhalten ließ eine solche Veranstaltung durchzuführen-
dafür auch von mir noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle ! Rennleiter, Helfer, Zeitnahme, Imbiss Ausgabe etc.

Mein Fahrzeug ist grob mit diesem Setup gebaut: Diffs 5/7/3, Dämpfer 6x 1,35mm, vorn 500er Öl, hinten 400, Stabi vorn 2,2mm, hinten 2,4mm


Am kommenden WE (Sonntag den 12.7.2020) findet auf gleicher Strecke der jetzt 1. Lauf zu unserem Oberlausitzcup statt- wer jetzt Lust bekommen hat- schnell nennen!

Ich wünsche Euch allen, trotz dieser schwierigen äußeren Bedingungen, viel Spaß an eurem Hobby und bleibt alle schön gesund!

Steffen Schwarz


© www.rc-car-rennsport.de